Schlagwort-Archive: Weihnachtsmarkt

Nachbericht Hausener Dorfweihnacht, 7.12.2019

Das Wetter war uns leider auch in diesem Jahr nicht wohlgesonnen und so regnete es am Samstag nicht nur während des Aufbaus. Trotz des Sauwetters waren viele Besucher gekommen und ließen sich Kutteln, Flammkuchen, Waffeln oder Wurst schmecken. Auch der dieses Jahr erstmalig angebotene weiße Glühwein fand schnell seine Anhänger. Um 18 Uhr spielten die Musiker des Vereins weihnachtliche Klänge und als „Lasst uns froh und munter sein“ erklang, war den Kindern auf dem Platz schon klar, was dies bedeutet: Der Nikolaus und sein Gefährte sind im Anmarsch. Natürlich bekam wieder jedes kleine und auch große Kind ein Geschenk, aber auch die vielen Helfer an den Ständen und die Feuerwehr, die sich ihren traditionellen Besuch nicht nehmen ließ, wurden nicht vergessen.

Wir freuen uns, dass viele dem Regen mit Schirm und guter Laune getrotzt haben und erschienen sind. Danke!

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben und bei allen Gästen für Ihr Kommen. Bis nächstes Jahr!

Nachbericht Weihnachtsmarkt

Wie fast jeder Weihnachtsmarkt in diesem Jahr fiel auch unserer leider ziemlich ins Wasser. Dennoch trotzten doch viele unerschrocken dem kalten Nass von oben und ließen sich die Laune nicht verderben.

Die Musiker des Vereins zogen sich dieses Jahr wegen des Regens in die Barhütte zurück, um instrumentenschonend die Gäste mit Weihnachtsliedern zu unterhalten.

Der Nikolaus wurde wieder sehnsüchtig von den Kindern erwartet und hatte kleine Naschpakete im Gepäck.

Vielen Dank an alle Helfer, alle Gäste und besonders an Pfarrer Andreas Balko für seine stimmungsvollen Bilder.

Nachbericht Hausener Dorfweihnacht, 3.12.2016

Trotz Minusgraden kamen auch in diesem Jahr viele Besucher zur Hausener Dorfweihnacht.

Die Schwedenfeuer hatten dieses Jahr nicht nur atmosphärisch ihren Nutzen, sie waren immer von Menschen umringt, die sich kurz aufwärmten. Auch der Ofen in der Mitte des Dorfplatzes war gut besetzt.

Nicht jedermanns Geschmack, aber viele kommen vor allem deshalb: daheim wird es kaum noch gekocht, und so freuen sich viele das ganze Jahr darauf, auf dem Dorfplatz die guten „Hausener Kutteln“ zu essen. Aber auch alle anderen fanden bei Wurst, Pommes, Schupfnudeln oder Flammkuchen etwas Leckeres zu essen.

Am Jugendstand gab es, neben Kinderpunsch und selbstgebastelter Adventsdeko, wieder Waffeln, die schnell ausverkauft waren. Natürlich geht der Erlös hier wieder direkt in die Jugendkasse.

Mit weihnachtlicher Musik hießen die Jungmusiker den Nikolaus und seinen Gefährten willkommen, der pünktlich zu „Lasst uns froh und munter sein“ mit seiner Glocke seine Ankunft ankündigte. Natürlich bekam wieder jedes kleine und auch große Kind ein Geschenk, aber auch die vielen Helfer an den Ständen und die Feuerwehr, die sich ihren traditionellen Besuch nicht nehmen ließ, wurden nicht vergessen.

Trotz der Kälte hielten es viele Besucher noch lange auf dem Brühlplatz aus, bevor es wieder zurück in die warme Stube ging.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben und bei allen Gästen für Ihr Kommen. Bis nächstes Jahr!

15. Hausener Dorfweihnacht

Draußen wird es kälter und schon bald steht die Adventszeit vor der Tür.
Kaum zu glauben, aber dieses Jahr bereits zum 15. Mal findet am Samstag, den 3. Dezember auf dem Brühlplatz in Hausen der inzwischen schon legendäre Weihnachtsmarkt statt.

Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt: Schupfnudeln, Kutteln, Rote, Currywürste und Flammkuchen sorgen für eine gute Grundlage. Kalt genug scheint es diesmal für Glühwein ja zu werden 🙂
Und wem es dennoch zu kalt ist, kann sich in Hebbes Weihnachtsbar oder am Likörstand von innen wärmen.

Unsere Jugendkapelle wartet mit Waffeln, Kinderpunsch, Selbstgebackenem und Selbstgebasteltem auf eifrige Käufer.

Der Nikolaus wird um ca. 18 Uhr ankommen und allen großen und kleinen Kindern ein Geschenk überreichen.

Wir freuen uns auf Euch!!!!

weihnachtsmarkt_2016_details

Rückblick Hausener Dorfweihnacht 2015

Die dicke Nebelsuppe machte es den Schwedenfeuern und der Beleuchtung dieses Jahr nicht einfach, den Hausener Dorfplatz weihnachtlich zu erhellen. Nichtsdestotrotz folgten zahlreiche Besucher unserer Einladung zum diesjährigen Weihnachtsmarkt. Auch die Feuerwehr war traditionell nach ihrer Übung bei uns und ließ die Marktbesucher ihr neues Einsatzfahrzeug bestaunen, bevor sie sich lautstark wieder verabschiedeten.

Natürlich fehlte auch in diesem Jahr nichts, was einen richtigen Weihnachtsmarkt ausmacht. Von Adventsbasteleien über Schupfnudeln, Kutteln, Waffeln bis hin zu weihnachtlichen Leckereien und Glühwein war alles geboten. Auch die Vereinsjugend hatte wieder ihren eigenen Stand, an welchem es selbst gebastelte Weihnachtsdekoration, Weihnachtsbrödle, Waffeln und Kinderpunsch zu kaufen gab. Der Erlös des Standes kommt der Jugend des Vereins für anstehende Aktionen zugute.

Zusätzlich trugen die Jungmusiker, unterstützt von einigen „alten Hasen“, zu jeder vollen Stunde musikalisch zur weihnachtlichen Stimmung bei, was mit großen Applaus belohnt wurde.

Höhepunkt für die Kleinen war der Besuch des Nikolaus, der wie immer im Nu von unzähligen Kindern umringt, und kaum noch zu sehen war. Trotz des großen Andrangs erhielt jedes kleine – und auch das ein oder andere große – Kind ein Geschenk. Umringt von Kindern begab sich der Nikolaus auf den Weg durch den weihnachtlichen Markt um auch die etwas schüchternen Kleinen zu bescheren, bevor er sich wieder verabschiedete.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben und bei allen Gästen für Ihr Kommen. Bis nächstes Jahr!